Refit Unterwasser


Beim Refit des Unterwasserschiffs im Winter 2012/13 wurde das Ruder von der Werft Janssen & Renkhoff in Kappeln komplett neu aufgebaut.
 
Es folgte das Sandstrahlen des Rumpfs und anschließende Epoxidbeschichtung durch Fa. Wrede in Kappeln. Eine erste Adresse für diese Arbeiten

Der Eisenkiel wurde ebenfalls gestrahlt und fachgerecht korrosionsgeschützt.

Alle Seeventile und Fittings wurden erneuert.

Ein neuer zweiflügeliger Verstellpropeller von SPW aus Bremen soll die Segelgeschwindigkeit um 1/2 - 1 Knoten verbessern.

Für den neuen Loggeber wurde 2014 das Loch im Rumpf vergrößert. Ein seltsames Gefühl in der Bilge sitzend mit der Bohrmaschine an den Rumpf zu gehen...

Provisorische Rudereparatur
Provisorische Rudereparatur

Eine notdürftige Reparatur des Ruders im Winter 2011/12 in Port Zélande bei Rotterdam. Der Schlitz an der Vorderseite wurde vom Gutachter beim Kauf als "easy to fix" beurteilt. Die Reparatur hat über die Nordsee und die ganze Saison 2012 gehalten. Das Öffnen des Ruders im Winter 2012/13 hat uns dann aber einen großen Schreck eingejagt. 

Das Ruder zeigte im Laminat Risse zwischen den beiden Blatthälften. Die Ruderwelle hatte beim Eintritt in das Blatt keine ausreichende Verbindung. In den Hohlräumen des Ruders stand bis obenhin Wasser. Eine Komplettsanierung wurde mit weiteren Verstärkungen und vollständiger Schaumfüllung von Janssen & Renkhoff in Kappeln vorgenommen.
Das Ruder wird in den Koker geschoben.
Das Ruder wird in den Koker geschoben.
Ancker-Yachting Kappeln: Im Frühjahr beim Abslippen wurde das neu aufgebauten Ruder wieder an seinen Platz gesteckt. So lässt sich viel beruhigter auch bei viel Wind und Ruderdruck segeln.

Rumpfbeschichtung

Ein völlig glatte aufgespritzte Außenhaut aus Epoxid. Gespritztes Antifouling. Der Kielflansch wurde anschließend elastisch mit dem Rumpf verfugt. Besser als Neu. 

Propeller

Der Zweiflügelige Variprofile-Propeller ist von SPW aus Bremen. Er wird jeden Winter abgebaut, geschliffen, konserviert und mit Propeller-Antifouling beschichtet und neu abgeschmiert. 

Das Steckschott für den Niedergang haben wir mit starkem Teak neu furniert und mit Epoxid lackiert. Jedes Jahr wird die äußerste Lackschicht renoviert.

Seeventile und Loggeber

Mussten dringend neu werden...

Ruderlager

Am Ende des Ostseesommers 2016 hatte das untere Ruderlager im Rumpf etwas Spiel bekommen. Da zum Ziehen der Ruderwelle das Boot entsprechend hoch gehoben werden muss, wurde dies in der Werft Dick in Auftrag gegeben.Dort wurde das Lager heraus genommen und neu mit dem Rumpf verbunden.