Die Yacht




Segelplan


Quelle: Originalprospekt Maxi 999, Petersen
Quelle: Originalprospekt Maxi 999, Petersen

Grundriss
Grundriss
Kojenmaße
Kojenmaße

Technische Daten

Quelle: udkik.dk
Quelle: udkik.dk

Beschreibung

Die Maxi 999, designed vom schwedischen Segelolympiasieger Pelle Petterson, ist eine sehr schnelle 10m Yacht (YS 101), die jedoch durch überall vorhandene Stehhöhe und große Kojen den Komfort für Familie und Urlaub bietet. Bis 1991 wurden ca. 600 Boote dieses Typs gebaut. Im Vergleich hat sie viel und großdimensionierten Stauraum.

 

Diese Maxi 999 stammt aus dem Jahr 1989, wurde von uns 2012 vom ersten Eigner in Holland übernommen und gründlich, mit viel Aufwand und Zeit überholt.  

 

  • Unterwasserschiff
  • Rumpf von Fa. Wrede gestrahlt und mit Epoxid als Osmoseprophylaxe beschichtet (2013)
  • Ruder durch Renkhoff & Janssen, Kappeln geöffnet, verstärkt, geshapt, laminiert. (2013)
  • Dehnfuge Kiel-Rumpf neu elastisch verfugt (2013, Wrede)
  • alle Seeventile, Durchlässe, Schläuche erneuert (2013)
  • 2 Blatt Verstellpropeller Bronze, Variprofile SPW-Bremen. Festpropeller Alu, als Ersatzteil.

 

  • An Deck
  • Teak im Cockpit vollständig erneuert, 12mm, (2014)
  • Brückendeck vor Niedergang, variabel einlegbar, Teak
  • Plexiglasscheiben beider Decksluken (Lewmar) erneuert
  • Pilzlüfter an Deck neu, 3 Stück
  • Steckschott neu furniert, Teak

 

  • Unter Deck
  • Polster, komplett neu, Schaum und Bezug, Lenschau Design (2013)
  • Gardinen, passend neu
  • 3 Flammen-Herd mit Backofen (ca. 2011)
  • Toilette komplett neu, Jabsco (2016)
  • Webasto Dieselheizung, 2 kW neu (2015), Warmluftschläuche isoliert

 

  • Energie
  • Ladegerät WAECO 25A mit IUoU-Kennline, + Fernschalter
  • Batteriemonitor mit Schaltausgang, programmierbar (Votronic, 2017)
  • VerbraucherBatterie, 140Ah AGM, Temperatursensor (2016)
  • Starterbatterie 65AH AGM (2016)
  • Innenleuchten in LED
  • Inverter 12V - 220V, 150W

 

  • Navigation
  • Kartenplotter mit AIS Anzeige, C-Map,
  • Log mit Wassertemperaturanzeige: Raymarine ST50 (neu! 2016), Loggeber (2015)
  • Windanzeige Raymarine ST50
  • Autopilot, Autohelm ST2000 (?) mit Fernbedienung
  • Echolot, VDO, mit akustischem Alarm,
  • Kompass Silva 100, beleuchtet
  • Navtex Wetterfax
  • AIS-Empfänger mit Antennensplitter (easyAIS)
  • UKW-Funk mit separatem Lautsprecher,  +Tochtergerät am Niedergang (Standard Horizon)
  • Deckstrahler über Saling, mit Funkfernbedienung
  • Zweifarbenlaterne, LED im Bug, Hecklicht LED (aquasignal 43, 2015/16)
  • Dreifarben-Laterne im Masttop

 

  • Segel-Canvas-Rigg:
  • Großsegel, triradial, 2 durchgehende Latten (2017, Schultz Segel),
  • Genua mit aufgenähtem UV-Schutz und Rollfockpersenning (2014, Schultz Segel)
  • Selbstwendefock
  • Blister/Halbwinder mit Bergeschlauch
  • Spinnaker, Northsails, Spibaum mit Schiene und Glockenbeschlag,
  • Lazyjacks, jedes Segel hat eigene neuwertige Schoten, alle Fallen erneuert
  • Wanten, Stage, Spanner (Seldén) neu, Schultz Segel, Kiel (2015)
  • Furlex 204s neu, Yachtwerft Dick (2016)Schotwinschen Andersen 2-Gang selbstholend, mit Gegenplatte (neu 2014)
  • Traveller im Cockpit abnehmbar
  • Kuchenbude (Schultz Segel, 2013, 6x benutzt)
  • Baumpersenning, für den kleinen Regen zwischendurch

 

  • Motor
  • Volvo Penta 2002, 18 PS
  • ausgebaut und überholt (alles 2015)
  • Zylinderkopf geplant, Zylinderlaufbahnen kontrolliert,
  • saubere, unverbrauchte Hohnriefen bestätigt,
  • Ventile eingeschliffen, eingestellt, Kühlkanäle entkalkt,
  • Einspritzdüsen erneuert, neu eingedichtet,
  • Zylinderkopfdichtung neu,
  • Drehschwingungsdämpfer zw. Saildrive und Kurbelwelle eingebaut.
  • Motorraum akustisch extra effektiv isoliert.
  • 430 Betriebsstunden nach Überholung, Rechnung liegt vor. Fa. O.Grümmert, Kiel.
  • Jeden Herbst: Ölwechsel, Filterwechsel Diesel und Öl, Impellerwechsel.
  • Antikorrosionfrostschutz. Seewasserfilter und Abgasschlauch neu
  • Saildrivemanschette erneuert (2015)
  • Ölwechsel Saildrive: Winter 2016/17

 

  • Anker, 20m Kette 8mm, verzinkt +Leine, am Bug
  • M-Anker, Edelstahl, 6m V4A-Kettenvorlauf Leine, am Heck
  • Festmacher diverse, mind 6 Stück, 4 Ruckdämpfer Forsheda,
  • 4 Fender mit Socken, 4 schmale Fender

 

  • 2 Gasflaschen, Butan 2,3kg
  • Cockpittisch Lagun
  • Cockpitdusche mit Tauchpumpe/Kanister in Backskiste
  • Badeleiter, Winschkurbeln, extra Wintersteckschott (obwohl die Maxi999 immer in der Halle untergebracht wird),
  • div. Ersatzteile

... und etliches mehr.

 

In 2016 sind wir 3 Monate um die ganze Ostsee gesegelt, inkl. Götakanal. Daher kommen 350 Betriebsstunden nach der Motorüberholung zusammen. Selbstverständlich wurde unterwegs das Motoröl und die Filter gewechselt.

 

 


Fotogalerie